Die Weltreise einer Fleeceweste
Eine kleine Geschichte über die große
Globalisierung
 
von Wolfgang Korn
Gebundene Ausgabe: 168 Seiten
Verlag: Bloomsbury Kinderbücher und Jugendbücher; Berlin Verlag GmbH
Auflage: 4 (2009)
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 10 - 13 Jahre
 
Weltreise-mit-Kind Bewertung:
.
Rezension von Nicole Maas

Im Dezember 2007 sieht der Autor Wolfgang Korn im Fernseher einen Beitrag über afrikanische Flüchtlinge, die mit kleinen Booten versuchen, Europa zu erreichen. Ein Junge in einer roten Fleeceweste sackt am Strand von Teneriffa nach 10 Tagen Bootsfahrt ohne ausreichend Nahrung und Flüssigkeit zusammen.

Ist das etwa Korns heißgeliebte Fleeceweste, die er im Spätherbst 2005 als Sonderangebot gekauft hatte und erst vor wenigen Monaten wegen eines dicken Rotweinflecks in den Altkleidercontainer in Hannover gesteckt hatte?

Wolfgang Korn entschließt sich, die Geschichte dieser roten Fleeceweste von der Entstehung der Rohstoffe, der Verarbeitung bis zum Endprodukt, dem Transport nach Deutschland bis zu dem Tag auf Teneriffa zurückzuverfolgen.

Die Reise führt ihn in einem Zeitraum von zwei Jahren von den Vereinigten Arabischen Emiraten über Bangladesch und Singapur nach Deutschland und weiter über den Senegal bis nach Teneriffa. Dabei behält Korn die rote Fleeceweste auch visuell durch rote Illustrationen immer im Blick und erklärt in einem sehr anschaulichen und leicht verständlichen Erzählstil die Hintergründe und Zusammenhänge der Globalisierung.

Der Leser lernt zudem auf jeder Station der Reise Menschen kennen, die von der roten Fleeceweste leben; sei es der Sadek der Inder, der in Dubai für einen Hungerlohn schuftet, Kapitän van der Valt, Kapitän des Tankschiffes „Madras“; die 17-jährige Taslima, die in Bangladesh 12 Stunden am Stück als Näherin arbeitet; oder aber den Jungen Adrame aus dem Senegal, der schließlich mit der Fleeceweste auf Teneriffa landet.

Wolfgang Korn gelingt es auch mit Hilfe interessanter Zusatzinformationen bei jeder Reisestation - wie z.B. „Supertanker“, „Niedrige Löhne, hohes Risiko: Textilarbeiterinnen in Bangladesch“ -, farblich rot abgesetzt und mit Illustrationen oder Collagen ergänzt, das Interesse an der roten Fleeceweste aufrecht zu erhalten und so die Globalisierung und ihre Schattenseiten einfach zu erklären.

Bei dem vorliegendem Buch handelt es sich um ein hervorragend recherchiertes, politisch aktuelles Wissenschaftsbuch, welches sich jedoch für die Vorbereitung einer Weltreise eher nicht eignet.

Weltreise-mit-Kind Bewertung:
Infogehalt / Aktualität:
Neuartigkeit:
Nutzwert für die Praxis: -
Buchaufbau/ Struktur:
Stil/ Lesefreude:
Gesamt:
.