Die Wunder der Welt für Kinder erzählt
 
von Elisabeth Dumont-Le Cornec
Gebundene Ausgabe: 156 Seiten
Verlag: Knesebeck (10. August 2007)
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 10 - 11 Jahre

 
Weltreise-mit-Kind Bewertung:
.
Rezension von Marlies Maier

„Die Wunder der Welt für Kinder erzählt“ ist ein Buch, das die Wunder der Welt in kurzen Erklärungen beschreibt. Die Autorin wählte ihre „Wunder“ nach der Welterbeliste der UNESCO aus. Vor allem beeindruckend in diesem Bildband sind die atemberaubend schönen Bilder. Zu jedem Wunder gibt es eine kleine Erklärung. Bei vielen Beschreibungen werden auch Legenden beschrieben, was das Buch sehr interessant macht.

Von den sieben Weltwundern der Antike ist heute nur noch eines zu sehen. Die Autorin hat in ihrem Buch 71 Natur- oder Kulturdenkmäler ausgesucht und kurz beschrieben. Die Reise durch die Welt macht vor keinem Kontinent halt. Man findet Beschreibungen und auch kurze Geschichten angefangen vom Ayers Rock in Australien, den Grand Canyon in den USA, die Pyramiden von Gizeh oder über die Bucht von Halong in Vietnam. Auch Schlösser und Tempel werden in diesem Buch schön beschrieben.

Ebenfalls beeindruckend gezeigt werden auch die von der Natur geschaffenen Wunder wie die Polarlichter, der Mount Everest, die Vulkane auf Hawaii oder Nationalparks. Auch weniger bekannte Denkmäler bekommen einen Platz in diesem Buch wie zu Beispiel die Felsenkirchen von Lalibela in Äthiopien. Es wird auf beeindruckende Weise gezeigt wie faszinierend unsere Welt ist und dass es wirklich ganz besondere Orte auf dieser Erde gibt. Auf jeder Doppelseite wird ein traumhaft schönes Foto zu jedem Wunder gezeigt, durch das man richtig Fernweh bekommt.

In meinen Augen ist dies ein sehr schönes und auch lehrreiches Buch. Aber ich bezweifle, dass sich Kinder sehr dafür interessieren und eher schnell das Interesse verlieren.
 

Weltreise-mit-Kind Bewertung:
Infogehalt / Aktualität:
Neuartigkeit:
Nutzwert für die Praxis: -
Buchaufbau/ Struktur:
Stil/ Lesefreude:
Gesamt:
.